Spreewald Duathlon – Die Saison kann kommen

Der Duathlon im Spreewald hat mich die letzten Jahre schon gereizt, doch endlich mitgemacht hab ich erst letztes Wochenende.

DSCF2012Ein Grund war die “fehlende” Distanz die der Olympische Distanz ähnlich ist. Allerdings passte dieses Jahr durch den krankheitsbedingten trainingsarmen April die kurze Distanz perfekt.

5km Laufen, 19 km mit dem Rad und abschließende 2 km Laufen sollten machbar sein.

Daher hatte ich mir folgende Ziele gesetzt:

  • Zeit zwischen 1:00 und 1:05,
  • irgendwo in den ersten 20 landen
  • schnelle Wechsel zu üben

Allein vor dem Start war die Ankunft am Briesensee wieder herrlich. Da kam schon die Vorfeude auf die bevorstehende Triathlonsaison hoch und weckte doch so einige Erinnerungen an die vergangenen Starts der letzten Jahre.

1. Laufen

Fürs erste Laufen wollte ich eine Pace von ca. 4:10 halten. Das klappte ganz gut. Allerdings ist es schon komisch gewesen, sich schon nach 4 km gedanklich auf den Wechsel zum Rad vorzubereiten. Diesmal wollte ich beim Wechsel die Radschuhe beim Anfahren anziehen und nicht in der Wechselzone, wie sonst. Das hatte ich letztes Jahr mal kurz probiert, aber noch nicht im Wettkampf.

Rad

DSCF2014Es kam wie es kommen musste und so packte ich mich auch fast hin, weil es nicht so gelingen wollte in die Schuhe zu schlüpfen. Zum Glück war das Feld nicht so dicht, denn ich brauchte fast die ganze Straßenbreite zum ausbalancieren.

Das Radeln klappte zu Beginn ganz gut. Durch Ralf hatte ich mich auf schlimmeres eingestellt, doch ich konnte nach ein paar üblichen Minuten Eingewöhnung gut Druck auf die Pedale bringen. Vielleicht war die Strecke von 5km Laufen auch zu kurz, als dass es größere Probleme machen sollte. Bei 10 km hätte es vielleicht anders ausgesehen.

2. Laufen

Hier gestaltete sich der Wechsel selbst  wieder unproblematisch. Nur das anschließende Laufen sollte mir doch um einiges schwerer fallen. Auch wenn es nur die 2 km waren, sollten die so richtig wehtun. Da hatte ich wohl ein wenig zu viel beim Rad fahren getreten. Am Ende standen 8:39 auf der Uhr.

Fazit

Als ich die Gesamtzeit von 1:01:33 sah, war ich total begeistert, dass ich selbst bei dem kleinen Einbruch am Ende noch gut ins Ziel gekommen war. Meine Zielzeit hatte ich also schon, die Top 20 schienen vom Gefühl auch noch drin zu sein. Am Ende hatte ich auch den 3. Platz meiner AK gewonnen Smiley

Der Duathlon war, wie auch die bisherigen Triathlons,  super organisiert. Wir fahren jedes Jahr immer wieder gern zum Triathlon und der Duathlon wird bestimmt auch einen festen Termin im Kalender bekommen.

Leider gabs wieder mal Probleme mit meiner Pulsuhr (HAC 5), sodass keine Zwischenwerte aufgenommen wurden Trauriges Smiley Demnächst muss hier mal was neues her…

Offizielle Zeiten: 20. Platz der Gesamtwertung
01:01:33
0:21:04( 18 ) 1. Laufen
0:31:50( 15 ) Rad inkl. der 2 Wechsel
0:08:39( 38 ) 2. Laufen

Advertisements

2 thoughts on “Spreewald Duathlon – Die Saison kann kommen

  1. Hallo Christian,

    Gratulation zum erfolgreichen Wettkampf!

    Ich empfehle den Garmin Forerunner 310 XT: Wasserdicht, zuverlässig und in Kombination mit SportTracks kannst Du ohne Ende Auswertungen fahren und Dein Equipment verwalten.

    Grüße

    Ralf

  2. Hi Ralf,
    den Garmin hab ich auch schon in die nähere Auswahl gezogen. Allerdings bekam ich meinen HAC 5 dann irgendwie doch wieder repariert. Mal hab ich die Feder der Knöpfe ausgetauscht, die Batteriekontakte erneuert oder den Pulsgurt wieder wasserdicht bekommen.
    Aber zum Jahreswechsel muss wohl wirklich was neues her.

    Viele Grüße

    Christian

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s