das wars… – Die Saison 2010

Zu Beginn des Jahres stand erst einmal eine lange Arbeits- und Verletzungspause (Januar – April) an, wo wenig Training möglich war.

An eine Leistungssteigerung  war nicht zu denken. Trotzdem wollte ich gern an einigen Wettkämpfen teilnehmen. Es ist einfach ein zu schönes Gefühl beim Wettkampf alles zu geben und am Ende mit einem Lächeln über die Ziellinie zu laufen 🙂

Am Ende waren es 3x Olympische Distanzen (1,5-42-10) und 2x Volksläufe.

Spreewald (26. Juni) – OD

Platz: 105. / 242

Platz m: 86. / 188

Platz TM30: 17. / 28

Gesamtzeit: 2:41:55

Schwimmen: 0:36:47(183)

Rad (ca.): 1:15

Laufen (ca.): 0:50 

Gesamtzeit Vorjahr: 2:35:53

Wie jedes Jahr der erste Triathlon. Der erste Test, da der traditionelle HM diese Jahr ja ausfiel. Auch wenn ich ganz klar ein eklatanter Trainingsrückstand hatte, bin ich am Ende ganz zufrieden mit der Leistung gewesen.

Was lief gut:

  • Beim Schwimmen das erste Mal komplett durchgekrault!!
  • Rad war gefühlt ganz gut
  • Laufen hab ich versucht schneller als sonst anzugehen, was auch gut geklappt hat

Was nicht:

  • langsames Schwimmen
  • Pulscomputer (HAC 5) hatte mal wieder Aussetzer

5 Seen Lauf (3. Juni) – 15 km (15,4 km)

Platz: 172. / 1510

Platz m: 159.

Platz M30 26. / 85

Gesamtzeit: 1:17:30

Vorjahr: 1:17

Die Hitze machte erwartungsgemäß ordentlich Druck. Zu zweit haben wir uns gut gepusht 🙂

Schwerin (18. Juli) – OD

Platz m: 78. / 112

Platz M30: 13. / 13

Schwimmen: 36:32 (78.)

T1: 2:13 (55.)

Rad: 1:08:09 (71.)

T2: 1:49 (64.)

Schwimmen + Rad: 1:48:45 (74.)

Laufen: 46:19 (72.)

Gesamtzeit: 2:35:04

Vorjahr: 2:34:16

Der Citytriathlon ist ein wunderbarer Wettkampf mitten in Schwerin, der sich echt gemausert hat, der früher sehr leistungsorientiert schien. Letztes Jahr gab es die Premiere in der Stadt und auch die Öffnung zum Breitsport. Es ist immer noch ein eher leistungsstarkes Umfeld, trotzdem macht der Wettkampf super viel Spaß. Vielleicht ist es ja das Schwimmen im Burgsee, der so ziemlich das dreckigste Loch ist, was die Leute abschreckt. Das Laufen um den Pfaffenteich macht dagegen so einen Spaß, was auch daran liegen kann, dass man sich auf der Wendelaufstrecke sieht und zujubeln kann 🙂

Aber auch die Helfer feuern richtig gut an und gehen mit!

Was lief gut:

  • Erste Radhälfte super Split (dank Rückenwind > 40er Schnitt)
  • Das Laufen war sehr motivierend, fast schon vom Ziel ablenkend 😉
  • gegenseitige Motivation von Startern aus Familie und Freunden 🙂

Was nicht:

  • In der zweiten Radhälfte ließ die Kraft sehr schnell nach (intensiver Gegenwind!)
  • Einen Radeinbruch hatte ich bisher noch nie in der Form, insofern kam es sehr überraschend
  • langsames Schwimmen

Kallinchen (29. August) – OD

Platz: 117.

Platz m: 110.

Platz TM30: 14.
Gesamtzeit: 02:31:10

Schwimmen: 0:37:43(265)

Rad (inkl. T1/2): 1:07:17( 63 )

Laufen: 0:46:10(105)

Sehr guter Wettkampf für Jedermann

Macht viel Spaß!

Gut:

  • Rad Split von 38,6km/h bei strömenden Regen !!
  • beim Laufen konnte ich zum Ende noch beschleunigen

Eher nicht:

  • langsames Schwimmen

Grand 10 (10. Oktober) – 10 km Lauf

Zwischenzeit (5km): 20:49

Gesamtzeit: 42:28

Gut:

  • trotz Trainingsrückstand gute Endzeit

Schlecht:

  • Renneinteilung völlig daneben, siehe Zwischenzeit

Fazit:

Mit Rückblick auf den holprigen Start ist eine ganz gute Saison daraus geworden.

Der Spreewald sollte im nächsten Jahr eher zur Vorbereitung für Schwerin dienen, damit die 2:30 er Marke endlich durchbrochen werden kann.

Die Wettkämpfe mit Familie und Freunden machen am meisten Spaß 🙂

Was lief gut:

  • Schwimmen: Jetzt klappt es endlich mit dem durchkraulen. Das Freiwassertraining hat sich gelohnt.
  • Rad: Bis auf den Einbruch in Schwerin, wieder eine solide Radleistung, die mich meistens von hinten ins Mittelfeld bringt
  • Laufen: Das schnellere Angehen klappt ganz gut.

Was muss besser werden:

  • Schwimmen –> Technik verbessern, allerdings ist die Motivation recht gering
  • Nach dem Schwimmen ist fast immer Pinkelpause angesagt :-/
  • Rad: evtl. mehr Grundlagenfahrten, damit beim Laufen noch mehr Energie übrig bleibt
  • Laufen: beim Laufen zum Ende hin schneller werden –> Grundlage verbessern
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s