Auswertung Kallinchen

Am letzten Sonntag stand der letzte Triathlon in dieser Saison an. Grund genug, um wenigstens einen, schriftlich auszuwerten.

Der Wettkampf war super organisiert. Es waren wohl an die 800 – 1000 Starter! Gleichzeitig wurde noch die Polizeimeisterschaft von Brandenburg durchgeführt. Echt Wahnsinn wie schnell die Startnummern, Unterlagen und das einchecken abgewickelt wurde. Wirklich absolut professionell! Ebenso wird schon versucht die Veranstaltung für den Breitensport attraktiv zu halten, Anmeldung nur per Post! Aber es sollte sich wirklich lohnen 🙂

Vorbereitung

Die 3 Wochen vorher habe ich leider nicht so regelmäßig trainieren können wie geplant. Schwimmen fiel komplett aus, da Halle zu und See vom Schwan :-/ belegt. Das Radeln beschränkte sich die täglichen 2x 10 km, die ich aber immer sportlich anging. Beim Laufen lag ich gut im Plan. Wenigstens darin… Ziel war einen guten Saisonabschluß hinzulegen.

Schwimmen – 0:36

Gesetztes Ziel: Durch zu kraulen. Aufgrund der schlechten Schwimmvorbereitung, war das das einzige Ziel. Was ich auch erreicht hab, trotz vieler Algen, einer verschobenen Linse im rechten Auge und Wasser in der Brille.

1. Wechsel

Wie immer etwas wackelig auf den Beinen, aber mit einem Glücksgefühl, das Schwimmen gut geschafft zu haben, gings aufs Rad. Der Wechsel dauert aber immer noch zu lang.

Todo für nächste Saison: Schuhe am Rad befestigen und beim Einrollen reinschlüpfen.

Rad – 1:01

Ziel: Hart fahren (150 HF)

Das Radeln ging von Beginn an super. Regen bei Radeln scheint mir gut zu tun. Ich bin den 65. schnellsten Split mit 38,6 km/h gefahren :-). Zum Schluss hab ich ein wenig Gas rausgenommen (ca. 34 km/h), sodass sich das ganze richtig gut angefühlt hat.

Wechsel

Der Wechsel funktionierte schon besser. Allerdings vergesse ich immer die Radhandschuhe im Vorfeld aus zu ziehen :-/.

Todo Radhandschuhe vorher ausziehen bzw. vielleicht ohne versuchen?

Laufen – 0:46

Ziel: schnell an zugehen und das Tempo zum Ende hin nochmals steigern

Diesmal habe ich den Tempoablauf bereits vorher trainiert. Das hat sich dermaßen ausgezahlt! Die erste Runde ging gut weg. In der zweiten konnte ich das Tempo halten, um in der letzten noch ein wenig schneller zu laufen (160-170 HF).

Todo mehr Tempoeinheiten ins Lauftraining. Hierzu einen sehr guten Artikel.

Danach

Am Ende stand für mich eine hervorragende Zeit von 2:31 auf dem Tableau. Es gibt natürlich immer was zu verbessern, aber perfekter hätte ein Saisonabschluß nicht ausfallen können. Die Motivationskurve ging eigentlich eher runter, aber durch Kallinchen bin ich wieder sehr positiv gestimmt 🙂 Nach kurzer Erholungspause geht’s bald wieder weiter um die Saison bei einem „netten“ Läufchen mit einer guten Zeit ausklingen zu lassen.

Advertisements

2 thoughts on “Auswertung Kallinchen

  1. Schicker Bericht. Woher weißt du aber, dass du „ch bin den 65. schnellsten Split mit 38,6 km/h….“ gefahren bist. Gibt es schon offizieller Ergebnisse?

    • Hi Ralf,
      die Ergebnisse sind noch nicht online, aber die Zettel hingen ca. 1 Stunde nach dem Zieleinlauf am Infowagen aus. Ich warte aber auch schon jeden Tag auf die offiziellen Zeiten. 🙂
      Christian

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s